Donnerstag, 29. Januar 2015

Meinereiner & Karten Mattung


Da meinereiner seit einem Weilchen Stempelmotive coloriert, ... momentan vorzugsweise die selbst entworfenen Stempelmotive, blieb es nicht aus, das sich meinereiner Gedanken machen musste wie man das Matten der Motive so zeitsparend wie nur möglich bewältigt.

Also hat sich meinereiner in der bevorzugten Bastelgruppe und im WWW schlau gelesen, ist dabei über den Begriff "Perfect Layers" gestolpert, hat sich entsprechende Videos angesehen.

Aber ... öööööhm ... nun ja ... hmmm ...also meinereiner war nun nicht wirklich gewillt knappe 20,- Euro für ein Lineal auszugeben, welches dabei hilft um Motive einen gleichmäßigen Rand zu bekommen.

Also hat meinereiner seine vorhandenen Werkzeuge inspiziert. Und siehe da ... es war ein Aluminium Lineal dabei, welches als geeignet befunden wurde und mit welchem meinereiner nun die Motive fein matten kann.

Die Materialien:
Coloriertes Motiv welches gemattet werden soll
Papier das zur Mattung dient
Aluminium Lineal (mit diesen "Erhöhungen, wie sie auf dem Bild mit der Nahaufnahme zu sehen sind.)
Kleberoller
Cuttermesser

Die Materialien


Aluminum Lineal in der Nahaufnahme.
Man fein die beiden "Erhöhungen"


Fixierung des Papiers für Mattung am Lineal,
damit das Papier nicht verrutschen kann.


Anlegen des Motives an der Innenkante des Lineals.
(Ich  habe auf der Rückseite ein kleines Stück doppelseitiges Klebeband vom Kleberoller angebracht).
Dann kurz in der Mitte andrücken, damit das Motiv auf der Mattung fixiert ist.


Lineal nun an die rechte Seite des Motives anlegen, mit dem Cuttermesser
an der rechten Seite entlang des Lineals Papier abschneiden.


Abgeschnittenes Papier auf der rechten Seite


Lineal nun an der oberen Seite des Motives anlegen, wieder mit dem 
Cuttermesser am Lineal entlang schneiden.


Ebenso an der unteren Seite des Motives verfahren.


Fertig gemattetes Motiv


Nahaufname, die zeigt das der Rand der Mattung
rund um das Motiv bei knappen 5 mm liegt.

Mein Fazit:
Mitunter lassen sich eigene Bordmittel prima zu Werkzeugen umfunktionieren, die man sonst für ein paar teure Euro kaufen müsste. Kostenpunkt für mein Aluminium Lineal lag bei ca. 4,50 Euro... :)